^
français

Tabuthema Überforderung

Grobheit gegenüber dem Hund durch Überlastung

Hunde zeigen aggressives Verhalten oft aufgrund von Frustration und Überforderung. Diese Erkenntnis kann 1:1 auf den Menschen übertragen werden.

 

Jeder weiss, dass Emotionen zum Leben gehören. Und doch sieht man es nicht gerne, wenn sie sich bemerkbar machen, vor allem die negativen, bei sich und bei anderen gleichwohl. Man möchte ja nicht als unfähig und überfordert dastehen, indem man zeigt, dass man genervt oder wütend ist. Emotionen stehen in direktem Gegensatz zu unserem rationalen Verstand. Emotionen entstehen spontan, inmitten unseres Wesens, direkt und ohne Hemmung.

 

Überlastung und Frustration sind Beschleuniger für negative Emotionen wie z.B. Wut. So sollten uns innere Anspannung und das latente Gefühl von Ärger und Wut aufhorchen lassen. Denn ist der Emotionsstau dicht genug, reicht ein Mini-Auslöser, und es kommt zur Reaktion. Und dann kann es sein, dass wir etwas tun, was wir nachher bereuen. Kurzschlusshandlung. Der Auslöser muss gar nichts mit dem Grund für die Überforderung zu tun haben. Es kann einfach der eine Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt. Der Hund zieht an der Leine, regt sich wegen einer Katze auf oder kläfft einen anderen Vierbeiner an.

 

Eine solche Kurzuschlusshandlung kann sein, dass jemand seinen Hund grob behandelt, obwohl das überhaupt nich seinen Werten entspricht. Das Schuldgefühl kommt postwendend. Dieses Thema ist nach wie vor ein Tabu, genauso wie es im menschlichen Bereich ein Tabu ist, zum Beispiel in Pflegeberufen oder im Umgang mit Kindern.

 

« Man hat sich nicht im Griff », heisst es dann. Hemmung ist natürlich wichtig, um mit den eigenen Herausforderungen umzugehen. Aber Hemmung entsteht nur in der letzten Instanz. Wichtig ist, das Gesamtbild der Herausforderungen und auch Überforderungen anzuschauen, der Grund. Und auch das ist nach wie vor ein Thema, über das man nicht gerne redet. Jemand der sich Überforderung eingesteht oder sich auch nur schon damit befasst, der wird schnell als nicht leistungsfähig oder unfähig hingestellt. Ist denn jemand, der am Anschlag läuft, aber in die Apotheke rennt, um sich ein Aufputschmittel zu holen, stärker ?

Sie befinden sich hier: Home